Category: Allgemein

Der “Welterschöpfungstag” war am 02. August

Von , 5. Oktober 2017 17:36

Am 02. August diesen Jahres war der Zeitpunkt erreicht, dass weltweit die Ressourcen verbraucht waren, um alle Menschen der Erde ausreichend zu versorgen. Dieser Tag wird auch als “Welterschöpfungstag” bezeichnet. Vor 20 Jahren lag der Tag noch am 30. September, der Schwellwert wird also immer früher erreicht.
Das bedeutet: Wir leben auf zu großem Fuß, denn wir leben auf Kosten zukünftiger Generationen.
Zur Zeit kann der Bedarf der ca. 7,5 Milliarden Menschen auf der Erde nicht mehr nachhaltig gedeckt werden.
Um diese Entwicklung zu stoppen muss die Menschheit umdenken. Es ist weltweit eine Energie-, Ernährungs-, Konsum- und Verkehrswende erforderlich. Anregungen dazu liefert uns die
Agenda 21″ von 1992 und die “Agenda 2030″ von 2015 mit ihren 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung”
(siehe untere Anlage !).

17 Ziele für eine nachhaltigen Entwicklung

17 Ziele für eine nachhaltigen Entwicklung

Der gesamte Text der Agenda 2030 ist mit nachfolgendem Link abrufbar.

a70-l1.

Stadtradeln 2016 startet am 12. Juni 2016

Von , 24. Mai 2016 17:51

Am Sonntag, den 12. Juni 2016, startet das Stadtradeln 2016 in Pinneberg. Wer Lust hat kann am gleichen Tag ab 10 Uhr mit einer ca. 45 km langen Fahrradtour mit dem Beig-Verlag rund um Pinneberg beginnen. Das Stadtradeln dauert 3 Wochen bis zum 12. Juli 2016. In der Zeit sind alle Fahrradaktive aufgerufen, möglichst viele Kilometer abgasfrei mit dem Fahrrad zurück zu legen statt mit dem Auto zu fahren. Weitere organisierte Fahrradtouren sind in dieser Zeit geplant, sie sind in der folgenden Anlage ersichtlich:

Scannen0003

 

Alle Personen, die einen Bezug zu Pinneberg haben, können beim Stadtradeln mitmachen. Wie im letzten Jahr stehen wir auch dieses Mal in Konkurenz mit der Stadt Elmshorn. Deshalb rufen wir zu diesem Wettbewerb auf, um möglichst viele Teilnehmer anzusprechen, die viele Kilometer mit dem Fahrrad unterwegs sind. Weitere Einzelheiten zum Projekt sind in den folgenden Anlagen zu finden:

Scannen0001Scannen0002

Die 21. Welt-Klimakonferenz in Paris, ein Teilerfolg

Von , 16. Dezember 2015 19:19

Am 12.12.2015 haben 195 Staaten nach langen Verhandlungen ein neues Klimaabkommen abgeschlossen, was kaum zu erwarten war.

Es ist ein Anfang dafür, die sich anbahnende Klimakatastrophe noch abzuwenden. Immerhin wurde das Ziel für die noch tragbare weltweite Temperaturerhöhung von 1,5 bis “deutlich unter” 2 Grad gesetzt.

Ob das Abkommen hält was es verspricht, wird die Zukunft zeigen. Im Pinneberger Tageblatt wird in dem folgenden Artikel auf die einzelnen Vertragspunkte eingegangen:

PT vom 14.12.2015_Klimakonferenz

Förderverein spendet 500 Euro für Flüchtlinge

Von , 24. Juli 2015 10:53

Am 16.07.2015 fand die Spendenübergabe des Fördervereins Lokale Agenda 21 Pinneberg an die “Willkommenskultur für Flüchtlinge in Pinneberg” im Café Pino in der Bahnhofsstraße statt.
Wir wollen den Flüchtlingen damit einen leichteren Start in ihre neue Heimat ermöglichen.

Das Pinneberger Tageblatt berichtete am 23.07.2015 wie folgt darüber:

PT vom 23.07.2015

Pinneberger Tageblatt vom 23.07.2015

Die Lokale Agenda 21 Pinneberg arbeitet seit 10 Jahren

Von , 15. Juni 2015 17:32

Die Lokale Agenda 21 Pinneberg startete ihre Aktivitäten am 04. Juni 2005 mit einer Eröffnungs-Veranstaltung im Rathaus Pinneberg, zu der ca. 150 Bürger und Bürgerinnen aus Pinneberg und Umgebung erschienen waren. Dabei bildeten sich 7 aktive Gruppen, deren Ziel es war, eine nachhaltige Entwicklung vor Ort zu unterstützen und zu entwickeln. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wurde mit der Schaffung der Agenda 21 in Rio de Janeiro im Jahr 1992 geformt und gilt seitdem weltweit. Heute wird der Begriff Nachhaltigkeit häufig missbraucht. Nachhaltigkeit bedeutet, dass jeder Bürger dieser Erde so leben sollte, dass die nachfolgenden Generationen einen ähnlichen Lebensstil führen können wie die jetzige.

Unter dem Slogan „Global denken … lokal handeln“ arbeiten bis heute die Gruppen Fairer Handel, Verkehr, Energie, Car Sharing und Grünflächen bei regelmäßigen Zusammenkünften, um die Idee der Nachhaltigkeit umzusetzen.

Als Beispiele seien u.a. genannt:

  • 4 Bürger-Solarstromanlagen, davon 2 auf städtischen Gebäuden, wurden in dieser Zeit gebaut und werden weiter von der Gruppe Energie ehrenamtlich betreut,
  • seit ca. 9 Jahren wird in vielen Geschäften der Stadt und im Rathaus der fair gehandelte „Pinneberger Kaffee“ (PiKa) angeboten,
  • wir unterstützen den Fairen Handel durch den Verkauf einiger Waren bei bestimmten Anlässen,
  • bei mehrerer Baumpflanzaktionen wurden viele Freiflächen Pinnebergs mit verschiedenen Bauarten bepflanzt und
  • inzwischen stehen 3 Car Sharing-Pkw für alle interessierten BürgerInnen der Stadt zur Verfügung.

Im Pinneberger Tageblatt wurde über das Jubiläum wie folgt berichtet:

PT vom 14.06.15_Zehn Jahre LA 21

Auch das Hamburger Abendblatt berichtete am 29.05.15 darüber:

Hmb Abendblatt v. 29.05.2015_20 J. LA 21

Abriss der Wuppermann-Kochschule konnte nicht verhindert werden

Von , 5. März 2015 11:59

Am 05.03.2015 wurde anl. Artikel über den Abriss der Wuppermann-Kochschule im Pinneberger Tageblatt veröffentlichet. Darin werden noch einmal die Bemühungen von Astrid Budszus, Leiterin der Gruppe Stadtentwicklung,  beschrieben, wie sie sich für den Erhalt eines der ältesten Gebäude in Pinneberg eingesetzt hat. Leider haben sich ihre Bemühungen nicht verwirklicht, es gibt aber Anlass über die Bauwut in Pinneberg nachzudenken.

PT vom 05.03.15_Kochschuleabriss

Solarerträge unserer 4 Bürger-Solarstromanlagen in 2014

Von , 22. Januar 2015 18:58

Die Stromerträge unserer 4 Bürger-Solaranlagen (Fotovoltaik) in Pinneberg waren im vergangenen Jahr überdurchschnittlich gut. Gegenüber dem Vorjahr sind die Erträge um 6,2% gestiegen.  Wegen des sehr guten Sommerwetters im Juli wurden neue Höchstwerte beim Ertrag erreicht.
Dagegen waren die Ergebnisse im Dezember sehr niedrig, weil sich die Sonne kaum sehen ließ.
Im Grunde spiegeln sich in der täglichen Sonnenscheindauer  die Solarerträge wieder.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Ertrag im sehr guten Monat Juli 2014:                     11 164 kWh,
”        im sehr schlechten Monat Dezember 2014:        846 kWh ,
”        zusammen in 2014:                                            74 150 kWh,
dabei wurden 40115 kg des klimaschädlichen Gases CO2 eingespart.  Dies ist vergleichbar die Menge Abgas, die ein Mittelklasse-Pkw bei einer ca. 300.000 km-Fahrt ausstößt.:grin:

Eine Ertragsübersicht aller 4 Solaranlagen über 12 Monate ist nachfolgend genau sichtbar. Gut zu erkennen ist, dass die Solaranlagen 1 und 3 fast gleiche Ergebnisse erzielten, weil beide die gleiche Leistung haben:

Solarerträge_Vergleich2014

Pinneberger Infomesse 2014: Energie-Bauen-Schönes Wohnen

Von , 4. November 2014 18:32

Die Gruppe Energie hatte zur 9. Energiemesse am 01./02. November 2014  beim Baumarkt Hass + Hatje in Rellingen zusammen mit dem BUND Elmshorn einen Stand aufgebaut und betreut. Die Themen Fracking, Carsharing, Elektromobilität, Solaranlagen, Energiefahrrad und Lichtstärkemessung wurden vorgestellt und mit vielen Messebesuchern diskutiert. Auf Initiative der Gruppe Energie wurde ein Segway (Elektrostehroller) vorgestellt und wer Mut hatte, konnte auch damit fahren. Die Zusammenarbeit mit dem BUND hat sich bewährt, weil sich die vorgestellten Themen gut ergänzten.

Gruppe Energie und BUND-Gruppe

Gruppe Energie und BUND-Gruppe

Am 03.11.14 erschien dazu folgender Beitrag im Pinneberger Tageblatt:

PT vom 03.11.2014_EnergiemesseMit folgendem Flyer wurde um die Messe geworben:

Energiemesse2014a                                                                  Das Energiefahrrad im Einsatz!

Messebesucher testen das Energiefahrrad

Messebesucher testen das Energiefahrrad

 

 

 

 

Beim Stadtradeln 2014 wurden 42.680 km erreicht!

Von , 9. September 2014 18:47

Vom 09.06. bis 29.06.2014 fand die bundesweite Aktion “STADTRADELN” statt, in diesem Jahr war auch die Stadt Pinneberg erstmals dabei. Zusammen radelten 23 Teams mit 207 Teilnehmern in 3 Wochen 42.680 km.  Bezogen auf die Einwohnerzahl Pinnebergs ist das ca. 1 km je Einwohner.

Während dieser Zeit ging es darum, so häufig wie möglich das Auto stehen zu lassen und kurze Wege und Ausflüge mit dem Fahrrad zu erledigen. Durch diese Aktion sollte gezeigt werden, dass viele kurze Fahrstrecken mit dem Fahrrad sinnvoll sind. Dadurch wird Kraftstoff gespart, der CO2-Ausstoß und Motorenlärm vermieden und damit die Umwelt geschützt. Außerdem konnte jeder Beteiligte seine eigene Fitness steigern.

Die Lokale Agenda 21 Pinneberg bildete ein eigenes Team und hat mit 10 Teilnehmern insgesamt  1.724 km und den 7. Platz in der Teambewertung erreicht. Spitzenreiter im Team waren:
Klaus Marquardsen mit 321 km, Hans-Günther Hopf mit 296 km und Renate Hopf mit 275 km.

Am Eröffnungstag, den 09.06.14, nach dem ökumenischen Gottesdiest vor der Drostei bot die Lokale Agenda 21 allen BürgerInnen einen kostenlosen Fahrradcheck auf Verkehrssicherheit an. Außerdem wurde Kindern und Jugendlichen demonstriert, wie man durch kräftiges Pedaltreten auf dem Energie-Fahrrad elektrische Energie erzeugen kann.

Am 21.08.14 um 17 Uhr fand im Rathaus die Preisverleihung in mehreren Kategorien unter der Leitung der Bürgermeisterin, Frau Steinberg, statt.  Das Pinneberger Tageblatt berichtete am 04.06.14 darüber wie folgt:

PT vom 26.08.14_Urkunden_Stadtradeln

Mit nachstehendem Flyer wurde um die Teilnahme 2014 geworben, wegen des großen Erfolgs ist eine Teilnahme am Stadtradeln 2015 vom 07. bis 27.06. 2015 beschlossen.

STADTRADELN_a

STADTRADELN_b

 

 

 

 

Wir wollen eine Gestaltungssatzung

Von , 17. August 2013 11:25

Die Gruppe Stadtentwicklung traf sich am Montag, den 19.08.2013 um 18:00 Uhr, im Rathaus, Saal D (Keller), zu einem ersten Gespräch über die mögliche Erstellung einer Gestaltungssatzung  für Pinneberg. Darin sollen alte, historische, erhaltenswerte Gebäude erfasst werden.

Am 17.08.2013 erschien dazu folgender Zeitungsartikel im Pinneberger Tageblatt:

Panorama Theme by Themocracy