Pilgertour von Flensburg bis Paris

Von , 13. Oktober 2015 18:00

Am 24.09.15 machte die Pilgertour zur Welt-Klimakonferenz in Paris im November 2015 Halt in Pinneberg. Der folgende Pilgerabschnitt von Pinneberg nach Blankenese wurde von ca. 100 Pilgern unternommen, um ein Zeichen für die ab 29.11.15 in Paris beginnende Welt-Klimakonferenz zu setzen. Die Pilgertour startete in Stockholm und wird zu Beginn der Konferenz Ende November in Paris enden. Wir hoffen, dass die Delegierten aus aller Welt endlich greifbare Ergebnisse zum Schutz unserer Umwelt zu Papier bringen.

Am 25.09.15 berichtete das Pinneberger Tageblatt über die Pilgertour nach Blankenese wie folgt:

PT vom 25.09.15_Pilgertour Paris

Förderverein spendet 500 Euro für Flüchtlinge

Von , 24. Juli 2015 10:53

Am 16.07.2015 fand die Spendenübergabe des Fördervereins Lokale Agenda 21 Pinneberg an die „Willkommenskultur für Flüchtlinge in Pinneberg“ im Café Pino in der Bahnhofsstraße statt.
Wir wollen den Flüchtlingen damit einen leichteren Start in ihre neue Heimat ermöglichen.

Das Pinneberger Tageblatt berichtete am 23.07.2015 wie folgt darüber:

PT vom 23.07.2015

Pinneberger Tageblatt vom 23.07.2015

Die Lokale Agenda 21 Pinneberg arbeitet seit 10 Jahren

Von , 15. Juni 2015 17:32

Die Lokale Agenda 21 Pinneberg startete ihre Aktivitäten am 04. Juni 2005 mit einer Eröffnungs-Veranstaltung im Rathaus Pinneberg, zu der ca. 150 Bürger und Bürgerinnen aus Pinneberg und Umgebung erschienen waren. Dabei bildeten sich 7 aktive Gruppen, deren Ziel es war, eine nachhaltige Entwicklung vor Ort zu unterstützen und zu entwickeln. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wurde mit der Schaffung der Agenda 21 in Rio de Janeiro im Jahr 1992 geformt und gilt seitdem weltweit. Heute wird der Begriff Nachhaltigkeit häufig missbraucht. Nachhaltigkeit bedeutet, dass jeder Bürger dieser Erde so leben sollte, dass die nachfolgenden Generationen einen ähnlichen Lebensstil führen können wie die jetzige.

Unter dem Slogan „Global denken … lokal handeln“ arbeiten bis heute die Gruppen Fairer Handel, Verkehr, Energie, Car Sharing und Grünflächen bei regelmäßigen Zusammenkünften, um die Idee der Nachhaltigkeit umzusetzen.

Als Beispiele seien u.a. genannt:

  • 4 Bürger-Solarstromanlagen, davon 2 auf städtischen Gebäuden, wurden in dieser Zeit gebaut und werden weiter von der Gruppe Energie ehrenamtlich betreut,
  • seit ca. 9 Jahren wird in vielen Geschäften der Stadt und im Rathaus der fair gehandelte „Pinneberger Kaffee“ (PiKa) angeboten,
  • wir unterstützen den Fairen Handel durch den Verkauf einiger Waren bei bestimmten Anlässen,
  • bei mehrerer Baumpflanzaktionen wurden viele Freiflächen Pinnebergs mit verschiedenen Bauarten bepflanzt und
  • inzwischen stehen 3 Car Sharing-Pkw für alle interessierten BürgerInnen der Stadt zur Verfügung.

Im Pinneberger Tageblatt wurde über das Jubiläum wie folgt berichtet:

PT vom 14.06.15_Zehn Jahre LA 21

Auch das Hamburger Abendblatt berichtete am 29.05.15 darüber:

Hmb Abendblatt v. 29.05.2015_20 J. LA 21

Das Stadtradeln 2015 ist gestartet!

Von , 8. Juni 2015 18:26

Gestern mit der A. Beig-Verlagstour fiel der Startschuss zum Stadtradeln 2015. In diesem Jahr findet ein direkter Wettbewerb mit der Stadt Elmshorn statt, denn beide Städte starteten gleichzeitig am vergangenen Sonntag.  In Pinneberg trafen sich ca. 600 RadfahrerInnen, in Elmshorn ca. 300 und starteten gegen 10:00 Uhr zu einer sehr schönen Radtour durch den Kreis Pinneberg Richtung Obsthof Plüschau in Haseldorf. Dort wurden für alle Beteiligten Kuchen und Kaffee angeboten um dann gestärkt die Rückfahrt anzutreten.

Im Pinneberger Tageblatt wurden heute dazu 2 Artikel veröffentlicht (siehe Anlagen!).

Wir alle hoffen, dass die Beteiligung am Stadtradeln 2015 und die erreichten Fahrradkilometer die Werte vom Vorjahr überschreiten.

Anmeldungen und nähere Einzelheiten unter www.stadtradeln.de.PT vom 08.06.15_Beigtour_1PT vom 08.05.15_Beigtour_2Weitere Fotos der Beig-Radtour sind auf der Homepage

www.shz.de/pinneberger-tageblatt zu sehen.

Vortragsveranstaltung zu „STOPP TTIP!“

Von , 9. April 2015 19:09

STOPP TTIP ist ein Bündnis von mehr als 240 Organisationen aus ganz Europa. Auch Städte, Gemeinden und Landkreise wehren sich gegen TTIP, CETA und TiSA. So hat beispielsweise der Pinneberger Kreistag seinen Protest durch eine Resolution zum Ausdruck gebracht.

Am Mittwoch, den 29. April 2015 um 19:00 Uhr fand eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zu diesem Thema in Elmshorn, Langenmoor 41, Gaststätte „Im Winkel“ statt. An der Veranstaltung nahmen über 100 Personen teil und führten eine rege Diskussion.

Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

TTIP-Flyer

Abriss der Wuppermann-Kochschule konnte nicht verhindert werden

Von , 5. März 2015 11:59

Am 05.03.2015 wurde anl. Artikel über den Abriss der Wuppermann-Kochschule im Pinneberger Tageblatt veröffentlichet. Darin werden noch einmal die Bemühungen von Astrid Budszus, Leiterin der Gruppe Stadtentwicklung,  beschrieben, wie sie sich für den Erhalt eines der ältesten Gebäude in Pinneberg eingesetzt hat. Leider haben sich ihre Bemühungen nicht verwirklicht, es gibt aber Anlass über die Bauwut in Pinneberg nachzudenken.

PT vom 05.03.15_Kochschuleabriss

Zukunftspreis 2014 für Gruppe STADTRADELN

Von , 23. Januar 2015 18:57

:razz:

Beim Neujahrsempfang am 11.01.15 im Ratssaal des Pinneberger Rathauses wurde die Projektgruppe STADTRADELN mit dem Bürger-Zukunftspreis 2014 der Stadt Pinneberg ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Bürgermeisterin Urte Steinberg vor über 200 Gästen an die Gruppe übergeben.  Die Lokale Agenda 21 ist Teil der Projektgruppe und ist auch  bei den Vorplanungen für das Stadtradeln 2015 wieder dabei. Das diesjährige Stadtradeln findet statt vom 07.06.15 bis 27.06.15.

Wir hoffen, in diesem Jahr noch mehr begeisterte Radfahrer für diese Aktion zu gewinnen und dass wir die Stadt Elmshorn, die zur gleichen Zeit startet, schlagen werden. Dafür benötigen wir entsprechend viele Teilnehmer, möglichst mehr als im Vorjahr.

Das Pinneberger Tageblatt berichtete am 12.01.15 auf der Titelseite unter der Überschrift „Zukunftspreis für engagierte Radfahrer“ wie folgt:

PT vom 12.01.2015_Stadtradeln

Solarerträge unserer 4 Bürger-Solarstromanlagen in 2014

Von , 22. Januar 2015 18:58

Die Stromerträge unserer 4 Bürger-Solaranlagen (Fotovoltaik) in Pinneberg waren im vergangenen Jahr überdurchschnittlich gut. Gegenüber dem Vorjahr sind die Erträge um 6,2% gestiegen.  Wegen des sehr guten Sommerwetters im Juli wurden neue Höchstwerte beim Ertrag erreicht.
Dagegen waren die Ergebnisse im Dezember sehr niedrig, weil sich die Sonne kaum sehen ließ.
Im Grunde spiegeln sich in der täglichen Sonnenscheindauer  die Solarerträge wieder.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Ertrag im sehr guten Monat Juli 2014:                     11 164 kWh,
“        im sehr schlechten Monat Dezember 2014:        846 kWh ,
“        zusammen in 2014:                                            74 150 kWh,
dabei wurden 40115 kg des klimaschädlichen Gases CO2 eingespart.  Dies ist vergleichbar die Menge Abgas, die ein Mittelklasse-Pkw bei einer ca. 300.000 km-Fahrt ausstößt.:grin:

Eine Ertragsübersicht aller 4 Solaranlagen über 12 Monate ist nachfolgend genau sichtbar. Gut zu erkennen ist, dass die Solaranlagen 1 und 3 fast gleiche Ergebnisse erzielten, weil beide die gleiche Leistung haben:

Solarerträge_Vergleich2014

20. UN-Klimakonferenz nach Rio

Von , 9. Dezember 2014 17:59

Vom 01. bis 12.12.2014 fand in Lima (Peru) die 20. UN-Klimakonferenz statt. Ziel war es, 22 Jahre nach der ersten weltweiten Klimakonferenz in Rio de Janeiro, ein Nachfolgeabkommen für das 2012 ausgelaufene Kyoto-Protokoll zu entwickeln. Im Juni 1992 bei der ersten Klimakonferenz wurde die Agenda 21 – eine globale Rahmenkonvention – entwickelt. Unter Anderem geht es darum, den weltweiten CO2-Ausstoß zu begrenzen, um weitere Klimaschäden zu vermeiden. Nach heutigem Stand ist eine globale Erderwärmung um  bis zu 2 Grad zu verkraften, wenn keine weitere Zunahme der CO2-Emission weltweit erfolgt.

Die Klimakonferenz musste um 2 Tage verlängert werden, damit am Ende ein Kompromiss abgeschlossen werden konnte. Im Dezember 2015 in Paris bei der nächsten UN-Klimakonferenz soll dann ein neues Folgeabkommen nach Kyoto geschaffen werden.

Die nachfolgende Übersicht zeigt, dass viele Länder auf der Erde – so auch Deutschland – noch keine ausreichenden Maßnahmen ergriffen haben, um den zunehmenden CO2-Ausstoß zu mindern.

:sad:

CO2-Austoß_Welt

Pinneberger Infomesse 2014: Energie-Bauen-Schönes Wohnen

Von , 4. November 2014 18:32

Die Gruppe Energie hatte zur 9. Energiemesse am 01./02. November 2014  beim Baumarkt Hass + Hatje in Rellingen zusammen mit dem BUND Elmshorn einen Stand aufgebaut und betreut. Die Themen Fracking, Carsharing, Elektromobilität, Solaranlagen, Energiefahrrad und Lichtstärkemessung wurden vorgestellt und mit vielen Messebesuchern diskutiert. Auf Initiative der Gruppe Energie wurde ein Segway (Elektrostehroller) vorgestellt und wer Mut hatte, konnte auch damit fahren. Die Zusammenarbeit mit dem BUND hat sich bewährt, weil sich die vorgestellten Themen gut ergänzten.

Gruppe Energie und BUND-Gruppe

Gruppe Energie und BUND-Gruppe

Am 03.11.14 erschien dazu folgender Beitrag im Pinneberger Tageblatt:

PT vom 03.11.2014_EnergiemesseMit folgendem Flyer wurde um die Messe geworben:

Energiemesse2014a                                                                  Das Energiefahrrad im Einsatz!

Messebesucher testen das Energiefahrrad

Messebesucher testen das Energiefahrrad

 

 

 

 

Panorama Theme by Themocracy