Vereinsversammlung am 28.03.18

Von , 12. März 2018 12:01

Unsere diesjährige Vereinsversammlung fand am 28.03.18 im Rathaus Pinneberg statt. Das Protokoll dazu finden Sie im Anhang.

Protokoll der Sitzung des Fördervereins Lokale Agenda 21 Pinneberg

Die Solarerträge im vergangenen Jahr 2017

Von , 10. Januar 2018 18:01

Zu wenig Sonne und viel Regen bestimmten im vergangenen Jahr das Wettergeschehen über Monate in Norddeutschland. Aus diesem Grund schien die Sonne nur 1430 Stunden, im Vorjahr immerhin 1507 Stunden. Über das ganze Jahr verteilt fielen insgesamt 970 Liter Regen auf einem Quadratmeter, das ist ein überdurchschnittlicher hoher Wert. Diese Umstände führten dazu, dass 2017 die Solarerträge unserer 4 Photovoltaikanlagen insgesamt schlechter als in den Jahren zuvor ausfielen.
Das Gesamtergebnis wird in der folgenden Übersicht dargestellt:

Solarerträge_2017_alle

Erwähnt werden muss noch, dass die Solaranlage 1 in der Berliner Straße im Vergleich zu den anderen Anlagen schlechtere Werte erreicht hat. Der Grund dafür ist, dass die Anlage vom 24. April bis 10. Juni außer Betrieb genommen werden musste, weil die Dachhaut erneuert wurde.

Die geringeren Erträge bei der Solaranlage 4 im Kirchhofsweg sind in der geringeren Leistung und der nicht optimalen Ausrichtung der Solarmodule begründet.

Klimakiller legen wieder zu

Von , 3. Januar 2018 11:05

Nach drei Jahren Stillstand steigt der weltweite CO2-Ausstoß wieder. In der anl. Übersicht ist ersichtlich, dass Saudi-Arabien, die USA, Ausstralien und Kanada die größten Klimasünder auf der Erde sind.
Deutschland liegt auf Platz 7 mit einer Schadstoffemission von 9,8 Tonnen CO 2 je Einwohner und Jahr immer noch sehr hoch. Ein Hauptgrund sind u.a. der weitere Betrieb der Kohle-Kraftwerke.

Klimakiller legt zu

Ist die Handystrahlung gefährlich?

Von , 12. Dezember 2017 11:15

Ob die Handystrahlung für den Menschen gefährlich ist oder nicht, darüber wird seit langem gestritten. Fakt ist, dass es trotz mehrerer Expertenmeinungen bis heute keine Gewissheit darüber gibt, ob die Strahlung krebserregend ist. Weitere Infos siehe Anhang:

Handystrahlung_Gefahr

Ergebnis der Weltklimakonferenz

Von , 7. November 2017 17:37

Anfang November 2017 fand in Bonn die UN-Weltklimakonferenz statt. Nachfolgend ein Kommentar zur Eröffung.

PT vom 07.11.17_Weltklimakonferenz eröffnetAm Ende wurden keine neuen Beschlüsse gefasst, die das Pariser Abkommen betreffen. Eine gute Nachricht gibt es dennoch:
Der Gouvaneur Kaliforniens Jerry Brown und der ehemalige Bürgermeister New Yorks Michael Bloomberg kündigten an, die Zusagen ihres Landes zum Pariser Abkommen trotz der Austrittspläne von Präsident Donald Trump zu erfüllen.

23 Länder wollen bis 2030 den Ausstieg aus der Kohle organisieren, denn die Kohle tötet fast jährlich 1 Millionen Menschen weltweit.

Im nächsten Jahr soll im polnischen Kattowitz dazu ein Regelwerk beschlossen werden.

Der “Welterschöpfungstag” war am 02. August

Von , 5. Oktober 2017 17:36

Am 02. August diesen Jahres war der Zeitpunkt erreicht, dass weltweit die Ressourcen verbraucht waren, um alle Menschen der Erde ausreichend zu versorgen. Dieser Tag wird auch als “Welterschöpfungstag” bezeichnet. Vor 20 Jahren lag der Tag noch am 30. September, der Schwellwert wird also immer früher erreicht.
Das bedeutet: Wir leben auf zu großem Fuß, denn wir leben auf Kosten zukünftiger Generationen.
Zur Zeit kann der Bedarf der ca. 7,5 Milliarden Menschen auf der Erde nicht mehr nachhaltig gedeckt werden.
Um diese Entwicklung zu stoppen muss die Menschheit umdenken. Es ist weltweit eine Energie-, Ernährungs-, Konsum- und Verkehrswende erforderlich. Anregungen dazu liefert uns die
Agenda 21″ von 1992 und die “Agenda 2030″ von 2015 mit ihren 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung”
(siehe untere Anlage !).

17 Ziele für eine nachhaltigen Entwicklung

17 Ziele für eine nachhaltigen Entwicklung

Der gesamte Text der Agenda 2030 ist mit nachfolgendem Link abrufbar.

a70-l1.

Bürger-Solaranlage 1 wieder fertig aufgebaut

Von , 6. Juli 2017 09:28

Die erste Bürger-Solaranlage Pinnebergs ist seit Mai 2008 in Betrieb und hat seitdem rund 152.000 kWh Solarstrom in das öffentliche Stromnetz gespeist und dabei ca. 82.232 kg klimaschädliches Gas CO2 eingespart.

Jetzt wurde eine Dachsanierung des Gebäudes an der Berliner Str. 9 fällig, so dass die Solaranlage deswegen vom 26.04.17 bis 10.06.2017 außer Betrieb genommen werden musste.

Solaranlage nach Neumontage der Solarmodule

Solaranlage nach Neumontage der Solarmodule

Die letzte noch ausstehende Arbeit mit der Montage der 40 Windabweiserbleche wurde am 04.07.17 von Bernd Biggemann und Klaus Marquardsen durchgeführt.

Montage der Windabweiser

Montage der Windabweiser

Bahnhofshalle wurde saniert

Von , 25. Juni 2017 17:51

Nach kräftigen Regenfällen wurde die Innenwand der Schalterhalle durchfeuchtet, weil ein Regenfallrohr verstopft war – eine Reparatur wurde deshalb erforderlich.

Astrid Budszus und Gurdrun Hackenberg

Astrid Budszus und Gurdrun Hackenberg

Zwei fleißige Helfer aus der Gruppe Stadtentwicklung (siehe oben!) haben sich um die Sanierung gekümmert.

Bahnhofshalle nach ReparaturSo sieht die Wand wieder gut aus.

Die Bürger-Solaranlage 1 wird wieder aufgebaut

Von , 4. Juni 2017 11:15

Das Dach des Gebäudes in der Berliner Str. 9 wurde isoliert und neu eingedeckt und am 29.05.17 abgenommen, so dass wir am 30.05.17 mit dem Wiederaufbau der Solaranlage beginnen konnten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In nur 5 Tagen haben Bernd Biggemann, Klaus Marquardsen und Manfred Stache die Unterkonstruktion der Solaranlage bei sehr gutem aber heißem Wetter aufgestellt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Am 06.06.2017 von 9:00 bis 16:00 Uhr hat die Fa. Lütje mit 2 Mitarbeitern alle 274 Betonplatten von je 29 kg vom Hinterhof auf das Dach mit Hilfe eines Baukrans gebracht und dort verteilt.
20170606_151850
Mit Hilfe von Ingo Worm und Manfred Stache montierte Bernd Biggemann am 08. und 10.0617 alle 80 Module, so dass die Solaranlage am 10.06.2017 um 11:45 Uhr nach nur 45 Tagen Unterbrechung in Betrieb gehen konnte.

Solaranlage nach Montage der Solarmodule in Betrieb

Solaranlage nach Montage der Solarmodule wieder in Betrieb

In nächsten Tagen werden abschließend noch die Windabweiser montiert.

Bürger-Solaranlage 1 muss vorübergehend abgebaut werden

Von , 25. April 2017 17:54

Vor ca. 2 Jahren wurden wir vom Eigentümer des Gebäude in der Berliner Str. 9 informiert, dass der Bitumenbelag auf dem Flachdach sehr marode und dadurch undicht sei und deshalb der Dachbelag in naher Zukunft einschl. Wärmedämmplatten erneuert werden muss. Auf diesem Gebäudedach steht unsere 1. Bürger-Solarstromanlage die seit Mai 2008 in Betrieb ist. Aus diesem Grund muss die komplette Solaranlage vor Beginn der Dachsanierung, die am 02.05.17 beginnen soll abgebaut und danach wieder aufgebaut werden. Jetzt ist die Entscheidung gefallen, dass das Bauvorhaben im April 2017 beginnen soll.
Seit 18.04.17 wurden mit dem Aufbau des Baugerüsts die ersten Vorarbeiten rund um das Gebude geleistet, denn das gesamte Gebäude soll auch eine neue Außendämmung erhalten.

Tag 1: Montag 24.04.17

Heute begannen die ersten Demontagearbeiten an der Solaranlage. Die Arbeit wird federführend von der Fa. ISEW aus Elmhorn durchgeführt, freiwillige Helfer der Energiegruppe und ggf. der Gesellschafter unterstützen diese Firma. Von Bernd Biggemann und Klaus Marquardsen wurden von 11 bis 18 Uhr ca. 48 Windabweiser von beiden Solarmodulreihen abgebaut und eingelagert.
Während der Bauarbeiten ist die Stromerzeugung leider unterbrochen.

Beginn der Demontage

Beginn der Demontage

Sobald die Dachsanierung abgeschlossen ist, beginnt der Wiederaufbau der Anlage. Wir sind bemüht, die Unterbrechung der Solaranlage so kurz wie möglich zu halten, leider ist dies auch sehr vom Wetter abhängig.

Tag 2: Mittwoch 26.04.17

Um 10 Uhr trafen sich Benrd Biggemann, Ingo Worm, Dieter Scherrer und Klaus Marquardsen auf dem Dach und hatten bei gutem Wetter das Ziel alle 80 Solarmodule an einem Tag abzubauen und mit dem Aufzug in einen sicheren Lagerraum im Kellergeschoss zu bringen.

4 tatkräftige Männer

4 tatkräftige Männer

Die Demontage der Solarmodule startet:

Ingo und Bernd

Ingo und Bernd

Ingo trägt nicht nur die Verantwortung als Bauherr sondern trägt auch alle Module:

Modultransport je 17 kg

Modultransport je 17 kg

An die Arbeitssicherheit muss auch gedacht werden:

Klaus mit Sicherheitsgurt

Klaus mit Sicherheitsgurt

Gegen 17 Uhr wurde das letzte Modul abgebaut:

Die letzten Module

Die letzten Module

Am Ende war nur das nackte Untergestell sichbar:

Untergestell ohne Module

Untergestell ohne Module

Tag 3: Donnerstag 27.04.17:

Von 9:30 bis 17:00 Uhr wurde das obige Untergestell von Bern B. und Klaus M. abgebaut. Am Abend sah es dann so aus:

Die Tragekonstruktion ist entfernt.

Die Tragekonstruktion ist entfernt.

Tag 4: Freitag 28.04.17:

8:30 bis 15:00 Uhr bringt Fa. Lütje mit 2 Handwerkern 274 Belastungsplatten mit einem Gewicht von je 29 kg mit Hilfe einer Förderanlage, bereitgestellt von der Dachdeckerfirma Stierenberg, vom Dach auf die hintere Rasenfläche.

Platten werden auf die Förderanlage aufgeladen

Platten werden auf die Förderanlage aufgeladen

Parallel bauen Bernd B. und Klaus M. die Unterkonstruktion des Solargestells ab, die Restarbeiten erledigt Bernd B. am Wochenende.
Der Wiederaufbau startet in ca. 2 Wochen in umgekehrter Reihenfolge mit hoffentlich stärkerer Unterstützung der Helfer.

Abbau der Unterkonstruktion

Abbau der Unterkonstruktion

Am Ende stehen die 274 Betonplatten auf dem hinteren Rasen:

Hier lagern 274 Betonplatten auf dem hinteren Rasen

Hier lagern 274 Betonplatten auf dem hinteren Rasen

Zum Schluss wurden 42 Auflagerplatten, 7 Rollen Dachschutzmatten und ein Bündel Kabelstränge weggeräumt, sodas planmäßig am 02.05.17 die Abbrucharbeiten der Dachhaut beginnen konnte.

Die Dachsanierung wird je nach Witterungsverhältnis ca. 4 bis 6 Wochen dauern. Danach beginnt der Wiederaufbau der Solaranlage.

Beginn der Dachsanierung am 02.05.17

Beginn der Dachsanierung am 02.05.17

So sah die Baustelle am 09.05.17 aus:

Beginn der Dämmarbeiten

Beginn der Dämmarbeiten

Dach-Gesamtansicht

Dach-Gesamtansicht

 

Gebäude mit Gerüst und Staubschutz

Gebäude mit Gerüst und Staubschutz

Panorama Theme by Themocracy